Impressionen aus der Vogelwelt

Die Rheinauen sind eines der artenreichsten Ökosysteme Mitteleuropas. Dementsprechend vielfältig ist auch die Vogelwelt.

Die Gruppe Storch und Natur stellt einige besonders bemerkenswerte vor:

Der Graureiher - die häufigste heimische Reiherart
Immer häufiger bei uns zu beobachten der Silberreiher- eine Reiherart der südlichen Gefilde. In den letzten Jahren hat er sich allerdings als Standvogel auch bei uns etabliert. Bruten wurden bisher allerdings noch nicht beobachtet.
Auch aus dem Süden zuwandernd - der Seidenreiher
Eine Rarität ist die Rohrdommel (hier im Zwiegespräch mit einem Kormoran), die kleine Reiherart auf dem Bild ist der Erstnachweis für das Gebiet dieser nach europäischem Recht streng geschützten Vogelart.
Die Reihe der eleganten Fischjäger - der Eisvogel
Sehr guter Flieger mit Tendenz zum Sturzflug - die Flussseeschwalbe
Nicht zu übersehen - ein Fischliebhaber
Überall daheim - dabei doch nicht häufig - der Haubentaucher
Der kleine Verwandte - sehr scheu - sobald man ihn sieht taucht er auch schon ab - der Zwergtaucher.
Der Flussregenpfeifer findet wegen fehlender Dynamik am Rhein keine Brutplätze mehr
Er leidet unter der intensiven Landwirtschaft - der Kiebitz
Die Reiherente im Winter in großen Trupps zu beobachten
Darin sind häufig auch Tafelenten runtergemischt
Eine sehr kleine Tauchente und eher selten - die Krickente
Die häufigste Entenart ist die Stockente
Fühlt sich bei uns mittlerweile sehr wohl - die Kanadagans


Ihre Spende hilft.

Suche