Ferienspaß im Birkenhof

Am 18. August machte sich eine gutgelaunte Kinderschar mit ihren Betreuerinnen von der Haltestelle der S2 Mörsch-Merkurstraße auf den Weg zum Birkenhof in Daxlanden. Nach einem Wechsel der Bahn und einem kleinen Fußmarsch, erreichten wir kurz nach Mittag den Birkenhof.

Hier wurden wir von zwei Sozialpädagoginnen willkommen geheißen und in den großen Aufenthaltsraum geführt. Wir erfuhren viel von der Arbeit auf dem Hof und dem Sinn eines Archehofes. Anschließend teilten wir uns in Gruppen auf um Brot- und Brötchenteig zuzubereiten. Nach kurzer Erklärung ging es los. Jede Kleingruppe bereitete den Teig eigenständig zu. Die Rezepte lagen auf den jeweiligen Arbeitstischen bereit. Brotteig zubereiten ist keine so einfache Sache wie sich herausstellte, es erfordert beim Kneten doch viel Kraft. Anschließend, während der Ruhezeit des Teiges bereiteten die Gruppen Kräuterquark und Kräuterbutter zu.

Der Birkenhof stellte während dessen die notwendige Versorgung in Form von Getränken, Obst und Gemüsesnacks. Nach einer kurzen Einführung über Gefahren und das richtige Verhalten durften die Kinder in die Tiergehege zu den Ziegen, Eseln und Schafen etc. Der Umgang und die Nähe zu den Tieren begeisterte die Kinder. Alle halfen mit, die entflohene Ziegenherde wieder einzufangen.

Zum Anheizen des Backhauses musste nun das Holz gemacht werden. Mit einer großen Handsäge wurde immer zu zweien ein Stamm zersägt und die Stücke anschließend gespalten. Wie es sich gehört mit einer entsprechenden Schutzvorrichtung. Da konnten die Kinder ihre Kräfte richtig einsetzen

Zwischenzeitlich war der Teig gut aufgegangen. Er wurde nochmals gut durchgeknetet und kam dann in eine Kastenform. Den Brötchenteig teilten die Kinder in gleichmäßige Portionen, formten Brötchen daraus und alles wurde dann im vorgeheizten Backhaus abgebacken, während die Kinder wieder zu den Tieren zurückkehrten, bzw. noch Holz fürs Backhaus zerkleinerten.

Am Lagerfeuer fand unser gelungener Ferienspaß bei frischem Brot, frischen Brötchen mit Kräuterquark und Kräuterbutter seinen schönen Abschluß. Gegen 19 Uhr 30 kehrten wir zurück an die Haltestelle der S2, wo die Kinder von ihren Eltern in Empfang genommen wurden.

 


 



Ihre Spende hilft.

Suche