Bundesweiter Aktionstag "Mobil ohne Auto"

Eine kleine Gruppe von Fahrradfahrern fand sich am vergangenen Sonntag zusammen, um unter Leitung von Willy Pastorini die Baustellen rund um den Rastatter Tunnel zu besichtigen. Zuerst ging es zur Bahntrasse neben der B36 neu. Hier wurde der derzeitige Planungsstand vorgestellt und es wurde anhand des prognostizierten Verkehrsaufkommens auf der Schiene über den zu erwartenden Engpass zwischen Durmersheim und Karlsruhe diskutiert. Der weitere Weg führt an den zahlreichen Ausgleichsmaßnahmen vorbei, die auf Bietigheimer wie Ötigheimer Gemarkung für Eidechsen, Käferarten und sonstige betroffene Tierarten umgesetzt wurden. Diese werden mit eigens erstellten Tafeln erläutert. Am nächsten Punkt konnten dann die eigentlichen Arbeiten am Tunnel-Bauwerk bewundert werden. Von der gesperrten Brücke an der Verbindungsstraße zwischen Ötigheim und B3 sind die wesentlichen Bauwerke zur Vorbereitung der eigentlichen Tunnelbohrung gut zu sehen. Abschnittsweise wird hier der nördliche Tunneleingang betoniert sowie das austretende Grundwasser gereinigt bevor es per Leitung dem Federbach zugeführt wird. Damit endete die kleine, spannende Fahrradtour, die sicherlich einige Teilnehmer mehr verdient hätte.



Ihre Spende hilft.

Suche