Pflegeaktion an der Amphibienanlage in Elchesheim-Illingen

Gemeinsam für den Amphibienschutz. Am vergangenen Samstag haben Aktive der Initiativgruppe Storch und Natur und des BUND Südhardt bei einem Arbeitseinsatz die Amphibienleitanlage rund um das Gewerbegebiet am Seitel in Elchesheim-Illingen gepflegt und für die bald beginnende Amphibienwanderzeit vorbereitet.

 

Allen Teilnehmern sei an dieser Stelle für ihr ehrenamtliches Engagement gedankt.

Pflegeaktion an der Amphibienleitanlage

Gemeinsam für den Amphibienschutz. Am vergangenen Samstag haben Aktive der Initiativgruppe Storch und Natur und des BUND Südhardt bei einem Arbeitseinsatz die Amphibienleitanlage rund um das Gewerbegebiet am Seitel in Elchesheim-Illingen gepflegt und für die bald beginnende Amphibienwanderzeit vorbereitet.

Die Anlage an der L 78a zwischen Elchesheim-Illingen und Steinmauern dient dazu, den von den Winterquartieren zu ihren Laichgewässern wandernden Amphibien ein gefahrloses Passieren der viel befahrenen Straße zu ermöglichen. Über ein Leitsystem aus Betonelementen werden die Tiere dabei zu den Tunneln geleitet, die die Straße queren.

In regelmäßigen Abständen müssen an der Anlage Pflegemaßnahmen durchgeführt werden. Es gilt die Leitsteine von zu starkem Bewuchs von Gehölzen, einer Übererdung und insbesondere auch von Abfällen aller Art zu reinigen. Bei etwas erschwerten äußeren Bedingungen – Schnee und Glatteis – zogen die Aktiven am vergangenen Samstag mit Spaten, Astscheren und Müllsäcken bewaffnet am Leitsystem entlang. Es wurde geschaufelt und geschnitten. Bald war die Aufgabe bewältigt: der Weg für die Tiere ist wieder frei, die Funktion der Anlage wieder hergestellt.

Pflegeaktion an der Amphibienanlage in Elchesheim-Illingen

Am vergangenen Samstag haben Aktive des BUND Südhardt bei einem Arbeitseinsatz die Amphibienleitanlage rund um das Gewerbegebiet am Seitel in Elchesheim-Illingen gepflegt und für die bald beginnende Amphibienwanderzeit vorbereitet.

Die Anlage an der L 78a zwischen Elchesheim-Illingen und Steinmauern dient dazu, den von den Winterquartieren zu ihren Laichgewässern wandernden Amphibien ein gefahrloses Passieren der viel befahrenen Straße zu ermöglichen. Über ein Leitsystem aus Betonelementen werden die Tiere dabei zu den Tunneln geleitet, die die Straße queren.

In regelmäßigen Abständen müssen an der Anlage Pflegemaßnahmen durchgeführt werden. Es gilt die Leitsteine gegen das Überwachsen von Gehölzen und vor allem auch Brombeeren zu befreien, Übererdungen zu entfernen aber auch von Abfällen aller Art zu reinigen. Gerade im hinteren Bereich der Anlage wird diese von verantwortungslosen Zeitgenossen leider immer wieder zum Ablagern von Gartenabfällen und Bauschutt verwendet. Bei leichtem Regen zogen die Aktiven am vergangenen Samstag mit Spaten und Astscheren bewehrt am Leitsystem entlang. Es wurde geschaufelt und geschnitten. Bald war die Aufgabe bewältigt: der Weg für die Tiere ist wieder frei, die Funktion der Anlage wieder hergestellt.

Bild oben: vor der Pflege

Bild unten: nach der erfolgreichen Arbeit

Pflegeaktion an der Amphibienanlage in Elchesheim-Illingen

Gemeinsam für den Amphibienschutz. Am vergangenen Samstag haben Aktive des BUND Südhardt und der Initiativgruppe Storch und Natur bei einem Arbeitseinsatz die Amphibienleitanlage rund um das Gewerbegebiet am Seitel in Elchesheim-Illingen gepflegt und für die bald beginnende Amphibienwanderzeit vorbereitet.

weiterlesen...

Pflegetag an der Amphibienanlage

Die Pflegeaktion ist beendet!

Im Winter - möglichst an einem Frosttag -  führen wir eine Pflegeaktion an der Amphibienanlage in Elchesheim-Illingen durch. Hierbei wird das Leitssystem für die Wanderung der Amphibien frei gehalten.

Die diesjährige Pflegeaktion fand am Samstag, den 29. November statt.

Die Anlage an der L 78a zwischen Elchesheim-Illingen und Steinmauern dient dazu, den von den Winterquartieren zu ihren Laichgewässern wandernden Amphibien ein gefahrloses Passieren der viel befahrenen Straße zu ermöglichen. Über ein Leitsystem aus Betonelementen werden die Tiere dabei zu den Tunneln geleitet, die die Straße queren. Außerhalb des Ortsetters wird das System von der zuständigen Straßenbauverwaltung gewartet. Der Teil der Anlage, der das Gewerbegebiet am Gewann Seitel in Elchesheim-Illingen umschließt, wird seit vielen Jahren von der BUND Ortsgruppe betreut.

Neben dem Einsammeln der Tiere im Frühjahr, die den Weg zur „Kröten-Unterführung“ nicht auf Anhieb gefunden haben, besteht die Betreuung auch darin das Leitsystem zu pflegen. In regelmäßigen Abständen werden dabei die Aktiven tätig. Es gilt die Leitsteine von zu starkem Bewuchs von Gehölzen, einer Übererdung und insbesondere auch von Abfällen aller Art zu reinigen. Gerade im hinteren Bereich der Anlage wird diese von verantwortungslosen Zeitgenossen leider immer wieder zum Ablagern von Gartenabfällen und Bauschutt verwendet.

Bei optimalen äußeren Bedingungen – das Wetter war kühl und trocken – zogen die BUND-Aktiven am vergangenen Samstag mit Spaten, Astscheren und Müllsäcken bewaffnet am Leitsystem entlang. Den ganzen Vormittag über wurde geschaufelt und geschnitten. Dabei wurden mehrere große Müllsäcke mit umher liegendem Unrat gefüllt. Gegen Mittag war es geschafft: der Weg für die Tiere ist wieder frei, die Funktion der Anlage wieder hergestellt.

 



Ihre Spende hilft.

Suche