Kröten in Not!

Ein bedenklicher Artenschwund verursacht durch die Zerstörung der Lebensräume und Zerschneidung von alten Wanderwegen sowie von Wirkfaktoren über die sich manche Forscher immer noch den Kopf zerbrechen, hat seit jeher Naturschützer dazu gebracht sich für Hilfsaktionen zum Schutz der bedrohten Amphibienwelt einzusetzen.

Der BUND Südhardt engagiert sich hierbei in vielerlei Hinsicht. Zum einen packen wir konkret an: Die Amphibienanlage an der L 78a zwischen Elchesheim-Illingen betreuen wir und sorgen durch Pflegeaktionen, dass die Anlage ihre Funktion erfüllen kann. An ungeschützten Stellen bauen wir einen Amphibienzaun auf und sammeln an diesen Stellen die Tiere auf, um sie sicher über die Straße zu bringen. Im Bereich der L 608 zwischen Durmersheim und Neumalsch beobachten und kontrollieren wir die wandernden Tiere.

Zum anderen versuchen wir durch zahlreiche Veröffentlichungen in den Gemeindeanzeigern auf die Notstände der Amphibien hinzuweisen und die Öffentlichkeit für das Thema zu sensibilisieren. Nicht zuletzt haben wir in Zusammenarbeit mit Ernst Frey für Kinder aber auch für Erwachsene Präsentationen zum Kennenlernen der Tiere und ihrer Biologie durchgeführt.

Im Frühjahr zur Amphibienwanderung müssen die Amphibien, die außerhalb der Leitanlage die Straße überqueren wollen eingesammelt werden und auf die andere Seite gebracht werden.

Wenn Sie sich als Krötenträger(in) betätigen wollen...es werden immer Helfer gesucht!

Wer sich beteiligen möchte melde sich bitte entweder bei Dagmar Mockert (Tel. 9 19 67 66), bei Thomas Lehel (Tel. 8 16 20).


Thomas Lehel beim Stellen des Amphibienschutzzauns


Ihre Spende hilft.

Suche